Beratung & Buchung 07138-9711-0

....einfach besser reisen.

Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
Reisekalender

Flugreise Blumeninsel Madeira - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
PW2223+20345
Termin:
Preis:
ab 1289,00 € pro Person

Reiseleitung: Renate Himmel

Madeira fasziniert mit Gegensätzen: Alpine Landschaften in den Bergen, Lorbeer- und Eukalyptuswälder, atemberaubende Steilküsten wechseln sich ab mit grünen Berghängen und karge Vulkanlandschaften stehen einer opulenten tropischen Blumenpracht gegenüber. Nicht umsonst wird Madeira als Blumeninsel, Perle des Atlantiks und Portugals schwimmender Garten bezeichnet. Das ganzjährig milde Klima ermöglicht eine einzigartige botanische Vielfalt.
Gestalten Sie den Aufenthalt ganz nach Ihren Wünschen. Entweder buchen Sie das fakultative Ausflugsprogramm und entdecken Sie die Insel gemeinsam in der Gruppe oder Sie nutzen die Zeit für eigene Unternehmungen, um sich zu erholen und neue Kraft zu tanken. Egal wie Sie sich entscheiden, Madeira wird Sie sicher verzaubern...

01 Flug nach Madeira
Bustransfer zum Flughafen Frankfurt und Flug ohne Umstieg nach Funchal. Fahrt zu Ihrem Hotel. Gemeinsames Abendessen.

02 Süd- und Nordküste Madeiras (ganztags/fak.)
Heute entdecken Sie im Rahmen unseres Ausflugspakets die Süd- und Nordküste Madeiras. Der erste Besichtigungspunkt ist bereits ein wahrer Höhepunkt, denn der Aussichtspunkt von Cabo Girão ist mit 580 m Europas höchste Steilklippe. Genießen sie einen atemberaubenden Panoramablick über das Meer und die Stadt Funchal. Wer den besonderen Nervenkitzel sucht, wagt sich auf den Skywalk der mit seinem gläsernen Boden über den Rand der Felsen hinausragt und einen Blick in die Tiefe bietet. Sie fahren weiter nach Ribeira Brava. Der Ort wurde 1440 gegründet und war früher durch seine Zuckerrohrplantagen eine der reichsten Gemeinden der Insel. Die Kirche São Bento ist, mit ihrer blau weiß gekachelten Turmspitze, ein echter Blickfang. Direkt hinter der Kirche befindet sich das hübsche Rathaus mit üppiger Gartenanlage. Über die Hochebene Paúl da Serra (1.400 m) im Landesinneren fahren Sie weiter nach Porto Moniz. Die reizende kleine Stadt liegt direkt an der nordwestlichen Spitze Madeiras und ist vor allem für die einzigartigen Lavabecken bekannt. Diese füllen sich bei Flut mit Meereswasser und bieten so ein Badeerlebnis der besonderen Art. Entlang der Nordwestküste fahren Sie bis São Vicente. Der Ort liegt in einem der schönsten Täler Madeiras und begeistert seine Besucher durch seinen schönen Mix aus Küsten- und Bergdorf. Zum Abschluss besuchen Sie eines der ältesten und typischsten Fischerdörfer der Insel, Câmara de Lobos. Charakteristisch sind die vielen bunten Fischerboote am Hafen. In den engen Gassen leben heute noch kinderreiche Fischerfamilien. Berühmtheit erlangte das Städtchen, da der britische Premierminister Winston Churchill den Ort auf vielen seiner Gemälde verewigte.

03 Inselhauptstadt Funchal und Nonnental (ganztags/fak.)
Am Vormittag steht die Inselhauptstadt Funchal auf dem Programm. Wie ein riesiges Amphitheater sieht Funchal vom Wasser aus, eingerahmt vom Atlantik und den Gebirgshängen, an die sich die typischen weißgetünchten Häuser schmiegen. Nach einem Rundgang durch die Altstadt besuchen Sie den exotischen bunten Mercado dos Lavradores. Er ist das Herzstück von Funchal und eine allseits bekannte Attraktion. Über drei Etagen bieten die Händler alles, was man sich von einem südländischen Markt erwartet. Bei der anschließenden Weinprobe lernen Sie den "Madeira-Wein“ kennen.
Am Nachmittag führt Sie die Fahrt vorbei an der dicht besiedelten Hauptstadt durch den Eukalyptuswald zum Aussichtspunkt Eira do Serrado. Auf einer Höhe von 1.095 m bietet er ein fantastisches Panorama über das Nonnental und über die grandiosen Berge des Zentralmassivs. Der pittoreske Ort Curral das Freiras liegt isoliert zwischen riesigen Berghängen inmitten des Nonnentals. Ursprünglich war das Tal von Nomaden und Hirten bewohnt. Gegen Ende des 15. Jhd. wurde das Land zum Eigentum der Nonnen des Klosters Santa Clara. Aus dieser Zeit stammt auch der Name Curral das Freiras ("Pferch der Nonnen“). Mitte des 16. Jhd. sollen sie über einen geheimen Wanderpfad in das Tal gekommen sein, um sich und das Klostervermögen vor französischen Seeräubern zu verbergen. Durch die geographisch isolierte Lage lebten und leben die Menschen immer noch von dem, was sie selbst anbauen. Hauptprodukt sind Kastanien. Sie bilden auch gleichzeitig die wichtigste Einkommensquelle. Selbstverständlich werden Sie den leckeren Kastanienkuchen kosten. Eine weitere Spezialität dieser entlegenen Gegend ist Ginja, ein Likör, der aus Kirschen oder Kastanien hergestellt wird. Auf der Rückfahrt zum Hotel legen Sie noch einen Halt am Aussichtspunkt von Garajau ein. Die imposante Christus-Statue wurde 1927 eingeweiht und wünscht seither allen Seefahrern eine sichere Heimfahrt.

04 Tag zur freien Verfügung

05 Monte und Botanischer Garten (halbtags/fak.)
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Monte, einem Stadtteil der Hauptstadt Funchals der auf 600 bis 800 m Höhe auf einer Bergflanke liegt. In der Kirche "Igreja do Monte“ ruhen die sterblichen Überreste Kaiser Karls I. von Österreich, der seine letzten Lebensjahre im Exil auf Madeira verbrachte und hier 1922 verstarb. Eine touristische Attraktion ist die Korbschlittenfahrt hinab ins Tal. Wer möchte, beginnt die Fahrt bei der Kirche von Monte (vor Ort zu zahlen, ca. 18 € p.P.). Die ersten Korbschlitten, die ursprünglich als schnelles Transportmittel nach Funchal für die Bewohner Montes eingeführt wurden, gab es bereits um 1850. Die Schlitten gleiten auf Holzkufen und werden von zwei Männern in traditioneller, weißer Leinenkleidung gesteuert. Als Bremsen benutzen sie die Gummisohlen ihrer Stiefel.
Im Anschluss besuchen Sie den Botanischen Garten – ein Muss für jeden Madeira-Reisenden und ein Ort der Erholung und Entdeckungen. In der weitläufigen Parkanlage präsentieren sich über 2000 exotische Pflanzen aller Erdteile in ihrer ganzen Pracht, darunter Orchideen, Magnolien, Flamingoblumen, Azaleen, Bromelien, Palmen und Kakteen.
Den Rest des Tages gestalten Sie nach Ihren Wünschen.

06 Der Nordosten Madeiras (ganztags/fak.)
Diese Fahrt führt Sie über Caniço nach Camacha, dem Zentrum der Korbflechter. Diese Handwerkskunst hat sich seit dem 19. Jh. etabliert. Heute stellen die einstigen Korbflechter verscheidense Produkte aus Korbweide her, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es geht weiter über den Poiso-Pass zum Pico do Arieiro. Der Berg ist mit einer Höhe von 1.818 m der dritthöchte Berg der Insel und bietet bei gutem Wetter einen phantastischen Blick über die ganze Insel. Der Naturpark Ribeiro Frio ist umgeben von Bergen und mit seiner einzigartigen Flora und Fauna beliebt für Wanderungen oder leichtere Spaziergänge. Wenn es das Wetter zulässt, haben Sie die Möglichkeit an einer halbstündigen Wanderung entlang der Levadas teilzunehmen. Die ersten dieser Bewässerungskanäle, die den trockeneren Süden der Insel mit Wasser aus den regenreicheren Regionen Zentral- und Nord-Madeiras versorgen, entstanden bereits in der zweiten Hälfte des 15. Jh. Anschließend fahren Sie nach Santana. Der kleine Ort ist vor allem für die traditionellen mit Stroh bedeckten Bauernhäuschen bekannt. Typisch für diese Häuschen sind die Dreiecksform sowie die Farben, die meist rot und blau sind. Durch die dichten Strohdächer boten sie einen sehr guten Schutz gegen Unwetter – die Dächer mussten jedoch alle drei bis fünf Jahre erneuert werden. Rückfahrt über Porto da Cruz zurück zur Südküste nach Machico, der ehemaligen Hauptstadt Madeiras. Früher lebte der Ort vom Zuckeranbau, nachdem dieser aber nicht mehr lukrativ war, entwickelte sich Machico zunehmend zu einem Fischerdorf.

07 Tag zur freien Verfügung

08 Rückflug nach Deutschland
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.

  • Haustürabholung
  • Transfer zum Flughafen Frankfurt und zurück
  • Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Funchal inkl. Sicherheitsgebühren und Steuern und 20 kg Freigepäck
  • Quietvox-Audioguide-System
  • Bustransfer Flughafen Funchal zum Hotel und zurück
  • 7 x ÜF -Buffet im 4* Hotel
  • 7 x Abendessen in Buffetform im Hotelrestaurant im Rahmen der Halbpension
  • Kostenlose Nutzung von Fitness-Center, Sauna, Jacuzzi, Hallenbad
  • Sonnenliegen und -schirme, Badetücher am Pool (Badetuchwechsel gegen Gebühr)
  • 5 x pro Tag kostenloser Pendelbus nach Funchal (außer Sa., So. und feiertags, Anmeldung an der Rezeption erforderlich, begrenzte Sitzplatzanzahl)
  • qualifizierte Reisebegleitung
  • Informationsmaterial zur Reise

Zusätzlich buchbar:
Ausflugspaket p. P. € 255,-

  • ganztägiger Ausflug Süd- und Nordküste (inkl. Mittagessen mit 1 Getränk)
  • ganztägiger Ausflug Funchal und Nonnental (inkl. Mittagessen mit 1 Getränk, Weinprobe und 1 Ginja-Likör gratis)
  • halbtägiger Ausflug Monte und Botanischer Garten
  • ganztägiger Ausflug Nordosten (inkl. Mittagessen mit 1 Getränk)

Ausflüge mit örtlicher, deutschsprachiger Reiseleitung.

Bitte beachten Sie, dass für das Ausflugspaket eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen erforderlich ist.

Weitere Eintritte und Übernachtungssteuer (ca. € 1,- p.P./Nacht) extra.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich.

Hotel Four Views Oasis

 
Details
  • Hotel Four Views Oasis, Doppelzimmer
    1289,00 €
  • Hotel Four Views Oasis, Doppelzimmer mit Meerblick
    1349,00 €
  • Hotel Four Views Oasis, Einzelzimmer
    1488,00 €
  • Hotel Four Views Oasis, Einzelzimmer mit Meerblick
    1548,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Ausflugspaket Madeira (3 ganztägige Ausflüge + 1 halbtägiger Ausflug)
    255,00 €

Hotel Four Views Oasis

 

Ihr 4* Standorthotel liegt im malerischen Dorf Caniço direkt am fanastischen Atlantik, in der bekannten Urlaubsgegend Caniço de Baixo. Umgeben von einer gepflegten Gartenanlage mit Palmen sowie heimischen Pflanzen und mit direktem Zugang zur Uferpromenade, bietet es alle Annehmlichkeiten für einen erholsamen Urlaub auf Madeira. Zwischen dem Hotel und der 12 km entfernten Hauptstadt Funchal verkehrt ein kostenloser Pendelbus (außer Sa., So. und feiertags, Anmeldung erforderlich). Eine Haltestelle für den Linienbus befindet sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe.
Die Zimmer sind mit modernen Holzmöbeln ausgestattet und verfügen über TV, Klimaanlage, Kaffee- und Teezubereitungsmöglichkeit sowie WLAN. Minibar und Safe gegen Gebühr. Zu den weiteren Annehmlichkeiten Ihres Hotels gehören ein Meerwasserpool, ein Hallenbad sowie ein Wellnessbereich mit Whirlpool, Sauna und türkischem Bad.