Beratung & Buchung 07138-9711-0

....einfach besser reisen.

Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
Reisekalender

Flugreise: Blumenparadies französische Riviera - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
PS23+20354
Termin:
Preis:
ab 1765,00 € pro Person

Reiseleitung: Dr. Meike Droste

Gärten und Villen an der Côte d´Azur

"Als mir klar wurde, dass ich jeden Morgen dieses Licht wiedersehen würde, konnte ich mein Glück kaum fassen“ (Henri Matisse).
Die Côte d'Azur gehört zu den ältesten und bezauberndsten Kunst- und Kulturlandschaften Frankreichs. Hier, im Land des Lichts und der Farben, möchten wir Ihnen die schönsten Garten-Paradiese vorstellen, ganz nach dem Motto von Matisse: "Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will“. Vornehme Adelige, erfolgreiche Kaufleute, berühmte Künstler und Maler legten im 19. Jh. an der "azurblauen Küste“ ihre ganz privaten Paradies- und Themengärten an: klassisch, modern, nostalgisch, skurril, futuristisch oder eigenwillig. Unsere reizvolle Reise führt Sie zu den schönsten exotischen Gärten und mondänen Orten der "Belle Epoque“ mit ihren strahlenden Villen, deren Gärten zu Spaziergängen mit grandiosen Ausblicken auf malerische Buchten und tiefblaues Meer einladen. Diese einzigartige Reise schlägt einen kulturgeschichtlichen Bogen von der Antike bis zur Moderne und führt Sie zu faszinierenden, landschaftlichen, kunsthistorischen und religiösen Schätzen. Sie beweist, dass die Côte 'Azur neben ihrem mondänen Flair und dem Ruf der Exklusivität auch noch verborgene und ursprüngliche Seiten zu bieten hat. Entdecken Sie großartige und verborgene Kostbarkeiten in geschichtsträchtigen Städten wie Nizza, Antibes und Cannes und wandeln Sie gleichzeitig auf den Spuren bedeutender Meister wie Chagall, Matisse, Picasso und Renoir. Hier findet jeder seinen "Garten Eden“!

01 Bonjour Nice!
Am Vormittag Flug von Frankfurt nach Nizza. Nach der Ankunft Transfer zu Ihrem Hotel. Nach dem Zimmerbezug unternehmen Sie einen ersten orientierenden Spaziergang zum 12 ha großen neu angelegten Park "Paillon-Promenade“. benannt nach dem dort unterirdisch verlaufenden Fluss Paillon. Der mittlerweile zum Symbol Nizzas gewordene einzigartige Stadtgarten gibt sich zeitgenössisch, mit Gehölzen aus aller Welt und einem der größten Wasserspiele Europas. Am Abend Möglichkeit zum fakultativen Abendessen im Hotel.

02 Nizza - Exzentrische Gartenparadiese der Belle Epoque
Nizza, das "siegreiche Nikaia“, besticht durch seine reiche Geschichte und sein mondänes Flair. Sie erkunden die einstige "Winterhauptstadt“ der vornehmen Welt des 19. Jh. Durch die malerischen Gässchen der Altstadt erreichen Sie den berühmten Blumenmarkt oberhalb der Küste. Am frühen Nachmittag Fahrt entlang des malerischen Cap Ferrat mit Besuch der "Traumvilla" der Baronin Ephrussi de Rothschild. Die neun schönen, zum Teil im Stil der Renaissance gehaltenen Themengärten, eröffnen wunderbare Blicke auf die azurblaue Küste. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie die nahe gelegene Villa Kérylos, die von dem berühmten Archäologen Theodor Reinach im Stil einer römischen Villa mit antiken Gärten konzipiert wurde.

03 Cannes - Mehr als Glanz und Glamour
Der heutige Vormittag steht ganz im Zeichen von Cannes. Am Morgen gemütlicher Bummel entlang der Küste, über den berühmten Boulevard de la Croisette und vorbei am Palais des Festivals, vor dem jährlich im Mai der rote Teppich für die Stars und Sternchen der Filmfestspiele ausgerollt wird. Rundgang durch die Altstadt und Spaziergang zur befestigten Oberstadt Le Suquet mit ihrer Kathedrale. Von hier aus genießen Sie einen fantastischen Blick auf die Bucht und die Îles de Lérins. Am Nachmittag kurze Bootsfahrt zur Insel St. Honorat, die einst eines der mächtigstes Glaubenszentren Südfrankreichs war. Spaziergang auf der Insel zur ehemaligen Klosterfestung und zum neuen Kloster. Genießen Sie diese Oase der Ruhe, vielleicht sogar bei einem Gläschen der berühmten Klosterweine der Insel.

04 Malerische Blumenriviera
Fahrt an die italienische Grenze nach Ligurien. Hier, am Cap Mortola, ließ der englische Kaufmann, Tee-Magnat und Naturliebhaber Sir Thomas Hanbury im Jahr 1867 von dem deutschen Gartenarchitekten Ludwig Winter einen grandiosen "Englischen Garten“ anlegen, der seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Genießen Sie die einzigartigen Terrassenanlagen mit ihrer bezaubernden Pflanzenvielfalt im Stil eines "begehbaren Landschaftsgemäldes“. Im Anschluss kurze Fahrt nach Menton, der "Perle Frankreichs“. Hier befinden sich einige der schönsten mediterranen Gärten und Zitrusplantagen des gesamten Mittelmeerraumes. Ein kleiner Bummel durch das ehemalige Fischerdorf bringt Sie u.a. zum alten Hafenkastell, in dem der Surrealist Jean Cocteau seine skandalumwitterten Werke "Innamorati“ geschaffen hat. Nach der individuellen Mittagspause Besuch des exotischen Gartens Val Rahmeh, der unter Lord Radcliff im 19. Jh. angelegt und von Miss May Campel 1957 erweitert wurde. Hier, in der Zweigstelle des Staatlichen Naturkundemuseums, konzentriert sich an nur einem Ort fast das gesamte botanische Erbe der Welt.

05 Der Duft der Provence
Wie ein "Adlerhorst" thront das romantische Bergdörfchen Èze auf 477 m oberhalb der Küste auf einem Felsen. Sie spazieren gemütlich durch die befestigte Altstadt zu dem, in der mittelalterlichen Burgruine der Grimaldis angelegten, "Jardin Exotique“. In dem von Agaven, Opuntien, Kakteen und Wolfsmilch dominierten exotischen Garten werden Sie mit einem fantastischen Rundblick über Küste und Meer belohnt. Zurück in Nizza werden Sie die, von repräsentativen Bauten der Belle Époque geprägte, Oberstadt auf dem Hügel Cimiez besuchen. Sensationeller Höhepunkt ist das in einem provenzalischen Garten gelegene und eigens vom Künstler Marc Chagall konzipierte Museum. Der Besuch ist eine poetische Reise in das Universum des Künstlers. Die Sammlung besteht aus fast 1000 Werken und rankt sich um den meisterhaften Zyklus der "Biblischen Botschaft“. Zum Abschluss des Tages unternehmen Sie vom antiken Amphitheater der römischen Stadt Cemenelum aus einen Spaziergang durch einen einzigartigen Oliven-, Zypressen- und Steineichenhain zum mittelalterlichen Klostergarten des ehemaligen Franziskanerkonvents von Cimiez. In der Kirche befinden sich herausragende Werke alter Nizzaer Meister des 15. Jh. Vom neugestalteten mittelalterlichen Klostergarten aus eröffnen sich wunderbare Ausblicke auf Nizza, auf dem Klosterfriedhof sehen Sie das Grab des Malers Henri Matisse.

06 Picasso und der Garten Eden
Den Vormittag widmen Sie dem malerischen Hafenort Antibes. Sie besuchen das Musée Picasso in der neu restaurierten Grimaldiburg. Unter den dort ausgestellten Werken befindet sich u.a. sein berühmtes Bild "La Joie de vivre“, welches die Legende eines denkbaren "Garten Eden“ zeigen soll, in dessen Mitte die "femme-fleur“ Anmut, Harmonie und Lebensglück verkörpert. Danach Bummel durch die alte Festungsstadt mit ihrem reizvollen und typisch provenzalischen Markt – ein wahres Erlebnis! Am frühen Nachmittag Rückfahrt nach Nizza und freie Zeit für eigene Erkundungen.

07 Renoir in Cagnes-sur-Mer
In der Hügellandschaft von Cagnes-sur-Mer treffen Sie inmitten eines uralten Olivenhains auf die Domäne von Pièrre-Auguste Rénoir, in der der Künstler die letzten Jahre seines Lebens verbrachte. Er ließ auf Les Collettes einen alten Bauerhof umbauen und einen wunderschönen Garten mit Zitronen-, Orangen- und Lorbeerbäumen anlegen. Hier malte Rénoir unaufhörlich und widmete sich auch zum ersten Mal der Kunst des Bildhauens. Besichtigung des liebevoll restaurierten Hauses mit seinem Atelier und dem weitläufigen Garten, in dem sich seine berühmte Skulptur "Venus Vitrix“ befindet. Im Anschluss Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.

  • Haustürabholung
  • Transfer zum Flughafen Frankfurt und zurück
  • Flug mit Lufthansa nach Nizza und zurück inkl. Sicherheitsgebühren, Steuern und 20 kg Freigepäck
  • Transfer vom Flughafen zum Hotel am Anreisetag
  • Quietvox-Audioguide-System
  • 6 x ÜF-Buffet im 4* Hotel in Nizza
  • Ausflüge im modernen landestypischen Reisebus am 4., 5. und 7. Tag, an den übrigen Tagen erfolgen die Besichtigungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel am 2., 3. und 6. Tag
  • Bootsfahrt zur Insel St. Honorat und zurück
  • Geführte Spaziergänge in Nizza, Cannes, Menton und Antibes
  • Geführter Spaziergang auf der Insel St. Honorat
  • Eintritt Villa Ephrussi
  • Eintritt Villa Kérylos
  • Einritt Botanischer Garten Hanbury am Cap Mortola
  • Eintritt und Führung Musée Jean Cocteau in Menton
  • Eintritt Botanischer Garten Val Rahmeh in Menton
  • Eintritt Exotischer Garten in Èze
  • Eintritt und Führung Chagall Museum in Nizza
  • Eintritt und Führung Musée Picasso in Antibes
  • Eintritt und Führung Musée Renoir in Cagnes-sur-Mer
  • Übernachtungssteuer
  • Qualifizierte Reiseleitung durch Dr. Meike Droste
  • Informationsmaterial zur Reise

Zusätzlich buchbar
Fak. Abendessen im Hotel am Anreisetag p. P. € 30,-

Weitere Eintritte extra.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich.

* * * * * * W i c h t i g e r H i n w e i s * * * * * *
Bitte prüfen Sie bei Flugreisen unbedingt die korrekte Schreibweise Ihres Namens
auf Ihrer Bestätigung (laut Eintrag maschinenlesbare Zeile im Pass).
Durch nachträgliche Namensänderungen können Gebühren entstehen.

Novotel Nice Centre Vieux

 
Details
  • Novotel Nice Centre Vieux, Doppelzimmer
    1765,00 €
  • Novotel Nice Centre Vieux, Einzelzimmer
    2110,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Abendessen 1. Tag
    30,00 €

Novotel Nice Centre Vieux

 

Das 4* Hotel befindet sich im Herzen der Altstadt, ca. 12 Gehminuten vom Place Garibaldi entfernt. Von der Dachterrasse des Hotels, mit kleinem beheiztem Pool, eröffnet sich Ihnen ein wunderbarer Panoramablick über die Altstadt und das Meer. Die geräumigen und modern eingerichteten Zimmer verfügen über Klimaanlage, Badezimmer mit Badewanne oder Dusche, WC, Kaffee-/Teezubereiter, TV sowie Safe und Minibar (gegen Gebühr).