Beratung & Buchung 07138-9711-0

....einfach besser reisen.

Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
Reisekalender

Flugreise Schätze im unbekannten Herzen Italiens: Abruzzen - Molise - Latium - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
PS22+20317
Termin:
Preis:
ab 1599,00 € pro Person

Zwischen Landschaft, Kultur, Geschichte und Gastronomie

Reisen in der Kleingruppe mit max. 18 Reiseteilnehmern!

Reiseleitung: Dr. Ursula von den Driesch

Erleben Sie in einer kleinen Reisegruppe die Schätze einer noch wenig bekannten und ursprünglichen Region Italiens abseits touristischer Pfade. Die Reise führt Sie durch drei Regionen, die vieles gemeinsam haben: Ursprüngliche Sitten und typisches Essen sowie eine herzliche und gastfreundliche Bevölkerung.
Begeben Sie sich mit uns gemeinsam auf eine Entdeckungsreise durch traumhafte Landschaften, in verschlafene Bergdörfer, tauchen Sie ein in die längst vergangene Kultur der Samniter und gehen Sie dem Phänomen der Transhumanz auf die Spur. Kosten Sie in typischen Trattorien lokale Spezialitäten, probieren Sie sich bei einer Verkostung durch die regionalen Käsesorten und lernen Sie in einer Glockengießerei Faszinierendes über die älteste Industrie der Welt. Eine Reise voller neuer Entdeckungen und Begegnungen.

Ihre Hotels

Hotel Rojan
Das 4* Boutique-Hotel empfängt Sie mitten im historischen Zentrum von Sulmona nur wenige
Schritte von den eindrucksvollsten Denkmälern der Stadt entfernt. Bereits beim Betreten des Hotels werden Sie die familiäre Atmosphäre und Gastlichkeit spüren. Die Zimmer sind klassisch, einladend eingerichtet und bieten Badezimmer, TV und kostenfreien Internetzugang (LAN). Das typisch italienische Frühstücksbuffet umfasst süße und herzhafte Speisen, alle hausgemacht mit typischen, lokalen Produkten.

Hotel Domus
Eingebettet in die malerische Landschaft Zentralitaliens befindet sich das 4* Hotel 1 km westlich des kleinen Ortes Bagnoli del Trigno. Die geschmackvoll eingerichteten Zimmer bieten einen Panoramablick. Sie sind ausgestattet mit Flachbildfernseher, Safe, Badezimmer, WLAN und verfügen über Naturholzböden. Das Restaurant verwöhnt die Gäste mit Tradition und Innovation, wobei die Verwendung frischer und lokaler Produkte im Mittelpunkt steht.

Casa di Santa Francesca Romana (oder ähnlich)
Das Gästehaus liegt direkt im Zentrum Roms in Trastevere und befindet sich in einem mittelalterlichen Palast. Der herrliche Kreuzgang bietet ein einzigartiges Ambiente, das Charme und Geschichte ausstrahlt. Die gemütlichen Zimmer sind in traditionellem Stil gehalten und verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche sowie Klimaanlage, WLAN, Sat-TV.

01 Zentrum Italiens: Abruzzen
Flug nach Rom. Am Flughafen werden Sie von Ihrer Reiseleitung bereits erwartet. Im komfortablen Bus nähern Sie sich dem grünen Herzen Italiens. Die Fahrt bietet atemberaubende Einblicke in die Landschaft, auf Bergdörfer und beeindruckende Straßenbaukunst. Mit kurzweiligen Erläuterungen zu Land und Leuten stimmt Sie Ihre Reiseleitung auf das unbekannte Italien ein. Ziel ist die Stadt Sulmona. Gemeinsames Abendessen in einem Restaurant.

02 Sulmona - Ovid, Confetti und italienisches Flair
Heute entdecken Sie die malerische Kleinstadt Sulmona. Sanft eingebettet in die Bergwelt der Abruzzen, gilt sie als echter Geheimtipp Italiens. Berühmtester Sohn der Stadt ist der antike Dichter Ovid (43 v. Chr. - 47 n. Chr.), der in seinen Werken mehrfach seiner Heimat gedachte. Schlendern Sie durch die engen, malerischen Gassen und verweilen Sie auf der Piazza Garibaldi, dem zentralen Marktplatz mit dem mittelalterlichen Aquädukt. Sowohl die Kathedrale von San Panfilo als auch der kunsthistorisch bedeutenden Komplex Santissima Annunziata mit seiner barocken Fassade sind einen Besuch wert. Auf Ihrem Weg werden Ihnen auch immer wieder kleine bunte Zuckermandeln, die sog. "confetti“ begegnen: Sulmona ist italienweit unangefochtene Hauptstadt der süßen Köstlichkeiten, die in regelrechten Kunstwerken dargeboten werden und in Italien als Gastgeschenk bei Hochzeiten, Taufen und Einschulungen keinesfalls fehlen dürfen, was bereits zu Zeiten der Römer Tradition war. Gemeinsames Abendessen in einem Restaurant.

03 Molisanische Bergdörfer, regionale Käsespezialitäten und das Volk der Samniter
Die Fahrt führt Sie von Sulmona auf der Trasse der Transsibirischen Eisenbahn durch pittoreske Landschaften bis zu einem kleinen molisanischen Dorf. Dort werden Sie in die Geheimnisse der Käseherstellung eingeweiht und erfahren mehr über die typischen, lokalen Käsesorten. Verbreitet in der Molise ist vor allem der, aus Kuh- oder Schafsmilch hergestellte, Caciocavallo. Je nach Reifegrad reicht sein Aroma von sehr mild bis kräftig. Bei einem Spaziergang zeigt Ihnen Ihre Reiseleitung die Schönheiten dieser versteckten und urtümlichen Bergdörfer. Sie erfahren mehr vom Stamm der Samniter, jenen freiheitsliebenden Hirten, die sich lange gegen die römische Invasion erfolgreich zur Wehr setzten und die Ausbreitung Roms über Generationen aufhalten konnten. Wie sähe die Region heute aus, hätten die Römer nicht nach zähen Kämpfen das stolze Volk unterworfen? Eine Begegnung mit Geschichte und Geschichten.

04 Heiligtum von Pietrabbondante, Tratturi und Glocken von Agnano
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Samniter. Wer waren diese Menschen, wie und wovon lebten Sie, was sind die Zeugnisse, die sie hinterließen? Was führte zu ihrem Untergang und was haben die Römer von ihnen adaptiert? All jenen Fragen werden Sie auf den Grund gehen. Ein besonders bedeutendes Zeugnis für die religiöse und politische Kultur des Molise in der Antike ist das oberhalb des Trigno-Tals gelegene Heiligtum von Pietrabbondante. Die Lage auf einer Höhe von 1.000 m garantiert atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Erbaut zwischen dem 4.und 1. Jh. v. Chr. war der Komplex mit seinem gut erhaltenen hellenistischen Theater eine Kultstätte der Samniter. Anschließend widmen Sie sich den Wegen der Transhumanz/Wanderweidewirtschaft und wandeln somit weiter auf den Spuren der Samniter. Die sog. Tratturi, die einst als Wege zur Viehfütterung gebaut wurden, laden heute zu Spaziergängen durch wunderbare Landschaften ein und geben einen kleinen Einblick in das Leben der Schäfer.
Nach der Mittagspause in Agnone besichtigen Sie das Museum der ältesten Glockengießerei Italiens. Die Herstellung von Glocken aus Bronze geht bis auf das Jahr 1040 zurück! Die Technik des Glockengusses hat sich in den Jahrhunderten nicht geändert. So kann man bei der Fertigung noch heute die gleichen Schritte wie im Mittelalter beobachten.

05 Von Altilia in die "Ewige Stadt“
Heute begeben Sie sich auf eine Zeitreise der besonderen Art. Altilia gilt als kleines Pompeji, in dem sich versunkene Vergangenheit und lebendige Gegenwart einander die Hand reichen. So begrüßt es seine Gäste mit einer Vielfalt von samnitischen, römischen, mittelalterlichen und barocken Bauten. Ursächlich hierfür ist die Tatsache, dass die Bauwerke der Vorgänger jeweils als Steinbruch dienten, und so die Überreste antiker Bauten in Bauernhäusern aus den letzten drei Jahrhunderten "wiedererstanden“ sind. Nach dieser Form des "architektonischen Kannibalismus“ hat man mittlerweile den einmaligen kulturellen Wert erkannt und die Ausgrabungsstätte nun geschützt. Im Anschluss fahren Sie weiter nach Vinchiaturo, wo Sie in einer typischen Trattoria zu einem traditionellen Mittagessen erwartet werden. Die Reise führt Sie weiter in die "Ewige Stadt“ Rom. Dort beziehen Sie hre Unterkunft im Künstlerviertel Trastevere. Gemeinsames Abendessen.

06 Spaziergang im lebendigsten Stadtteil Roms - Trastevere
Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Spaziergang durch das malerische Künstlerviertel Trastevere. In einer kleinen Bäckerei machen Sie Halt und lassen sich vom Duft des frisch gebackenen Brots betören, bevor Sie weiter zum heuten Höhepunkt, der Kirche Santa Maria in Trastevere, gehen. Sie gilt als älteste Marienkirche Roms und war möglicherweise der erste Ort, an dem Christen öffentlich Gottesdienste feiern durften. Zusammen mit dem davorliegenden Platz bildet die Basilika das Zentrum des Viertels Trastevere. Sie spazieren weiter und erklimmen den Giancolo Hügel. Von dort aus genießen Sie ein grandioses Panorama über die "Ewige Stadt“ und die sieben Hügel. Auf der geschichtsträchtigen Tiberinsel, um die sich zahlreiche Mythen ranken, endet Ihr Rundgang. Lassen Sie sich noch etwas durch die kopfstein-gepflasterten Gassen treiben oder genießen Sie einen Cappuccino in einer der zahlreichen Bars. Am Abend erwartet Sie ein gemütliches Abendessen in einer römischen Trattoria in Trastevere.

07 Arrivederci Roma
Nach dem Frühstück heißt es Abschiednehmen. Fahrt zum Flughafen Leonardo da Vinci und Heimreise.

  • Haustürabholung
  • Transfer Flughafen Frankfurt und zurück
  • Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Rom und zurück (inkl. Sicherheitsgebühren, Steuern und Freigepäck)
  • Quietvox-Audioguide-System
  • 2 x ÜF im 4* Hotel in Sulmona
  • 2 x ÜF/HP im 4* Hotel in Bagnoli sul Trigno
  • 2 x ÜF im Gästehaus/Hotel in Rom
  • 2 x Abendessen in Sulmona im Restaurant
  • 1 x Abendessen in der Trattoria da Teo in Trastevere
  • 1 x Abendessen in der Trattoria Gattabuia in Trastevere
  • 1 x Mittagessen in einer Trattoria in Vinchiaturo
  • Stadtrundgang Sulmona
  • Käseverkostung in einem Bergdorf
  • Eintritt und Führung Theater Pietrabbondante
  • Eintritt und Führung Museum der Glockengießerei in Agnone
  • Besuch und Führung Altilia
  • Stadtrundgang Trastevere
  • Landestypischer, moderner Reisebus mit Klimaanlage vor Ort ab/bis Flughafen
  • Studienreiseleitung durch Dr. Ursula von den Driesch ab/bis Rom Flughafen
  • Informationsmaterial zur Reise

** Hotels laut Ausschreibung **

  • Doppelzimmer
    1599,00 €
  • Einzelzimmer
    1858,00 €