Beratung & Buchung 07138-9711-0

....einfach besser reisen.

Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
Reisekalender

HN-Stimme Leserreise: Grenzenlos Radfahren am Rhein - Vom Bodensee bis nach Straßburg ***AUSGEBUCHT*** - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
33677
Termin:
Preis:
ab 1098,00 € pro Person

Der Rhein-Radweg begeistert! 372 Kilometer Abwechslung warten auf den Radler mit unterschiedlichen Landschaften, Eindrücken und Erlebnissen. Vom Bodensee bis nach Basel, hat der Rhein eine der schönsten Stromlandschaften Europas geschaffen. Die Tour führt abwechselnd mal am rechten, dann wieder am linken Flussufer entlang bis in das Dreiländereck Basel. Danach, im Oberrheingraben, wird der Rhein breiter und fließt gemächlich in seinem begradigten Flussbett. Hier wird er zum Grenzfluss zwischen Deutschland und Frankreich, zwischen dem Schwarzwald und den Vogesen. Malerische Städte und Dörfer am Ufer warten darauf, entdeckt zu werden.

Reiseleiter: Herr Ernst Mayer

1. Tag: Anreise nach Aach im Hegau - Radtour auf dem Flusserlebnispfad Hegauer Ach ca. 37 km, Steigung: 71 Hm, Gefälle: 149 Hm
Komfortabel bringt uns der Bus über die A81 nach Aach im Hegau. Dort, wo der außergewöhnliche Fluss in der größten Karstquelle Deutschlands entspringt, dem Aachtopf, beginnt unsere Radtour. Zwei Drittel ihrer Wasserführung bezieht die Aach nicht aus Niederschlägen, sondern aus versickertem Donauwasser. Viele imposante Ausblicke auf die eindrucksvolle Vulkanlandschaft mit burgengekrönten Berggipfeln sorgen für Abwechslung und laden zum Verweilen ein. Im Naturschutzgebiet Hausener Aachried mündet der Fluss in den Bodensee. Nach Singen, der Metropole des Hegaus, will auch Radolfzell erfahren werden. Bevor die Räder im Busanhänger verstaut werden, geht es noch hoch hinauf im Aussichtsturm auf der Mettnau. Zur Belohnung winkt ein grandioser Ausblick auf den Markelfinger Winkel. Danach bringt uns der Bus zum ***Hotel Krone nach Rielasingen-Worblingen (www.kroneonline.de). Nach dem Zimmerbezug gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag: Radtour von Konstanz nach Schaffhausen ca. 50 km, Steigung: 318 Hm, Gefälle: 324 Hm
Nach dem Frühstück Busfahrt nach Konstanz. Mit dem Rad entdecken wir die Innenstadt und den Hafen. Danach starten wir unsere erste Etappe entlang des Hochrheins. Malerische Ortschaften wie Gottlieben und Steckborn säumen unseren Weg. Im romantischen Stein am Rhein haben wir eine Rast eingeplant. Mit seinen freskengeschmückten, steilgiebligen Häusern gehört das Städtchen zu den schönsten mittelalterlichen Kleinstädte der Schweiz. Hier verlässt der Rhein den Bodensee. Das reizvolle Diessenhofen folgt und das Tal verengt sich zusehends, wenn der Rhein den alten Schifferort Schaffhausen erreicht. Büsingen wartet mit einer Besonderheit auf: Es gibt eine deutsche und eine schweizer Telefonzelle - Wir befinden uns in der einzigen deutschen Enklave in der Schweiz. In Schaffhausen nimmt uns der Bus wieder auf und bringt uns zurück zum ***Hotel Krone nach Rielasingen-Worblingen. Gemeinsames Abendessen wieder im Hotel.

3. Tag: Radtour von Schaffhausen nach Waldshut ca. 62 km, Steigung: 534 Hm, Gefälle: 614 Hm
Die heutige Radtour beginnt in Schaffhausen, das wir mit dem Bus erreichen. Gleich am Beginn dieses Abschnitts ergießt sich der Rhein bei Neuhausen über den Jurakalk und lässt dadurch ein gewaltiges Schauspiel, den Rheinfall bei Schaffhausen, entstehen. Auf der Aussichtsplattform des Schlosses Laufen, erleben wir den Rheinfall aus nächster Nähe. Mit engen Schleifen windet sich der Fluss nun in Richtung Süden durch das Zürcher Weinland. Ein Weindorf reiht sich an das andere, aber auch mit naturnahen Abschnitten kann der Rhein hier aufwarten. Von den Hängen des Schwarzwalds und vom Schweizer Jura umrahmt, setzt der Hochrhein seinen Lauf fort. Wir radeln durch diese herrliche Landschaft bis Waldshut, wo uns der Bus wieder aufnimmt und zum ****Ringhotel Goldener Knopf nach Bad Säckingen bringt. Nach dem Zimmerbezug gemeinsames Abendessen im Hotel.

4. Tag: Radtour von Waldshut nach Basel ca. 63 km, Steigung: 334 Hm, Gefälle: 387 Hm
Morgens Fahrt mit dem Bus nach Waldshut. Hier setzen wir unsere Radtour fort. Wir passieren das romantische Städtchen Laufenburg und den Kurort Bad Säckingen. Danach drückt das Industriezeitalter dem Rheintal seinen deutlichen Stempel auf und das Interesse der Reisenden wendet sich zunehmend kulturellen Höhepunkten zu. Den krönenden Abschluss dieser Etappe bildet dann die vielseitige Kulturmetropole Basel. Sie besichtigen den Münsterberg und fahren mit der Historischen Fähre über den Rhein nach Kleinbasel. Am späten Nachmittag geht es mit dem Bus zurück zum ****Ringhotel Goldener Knopf in Bad Säckingen, Abendessen wieder im Hotel.

5. Tag: Radtour von Bad Bellingen nach Colmar ca. 63 km, Steigung: 275 Hm, Gefälle: 306 Hm
Ab Basel wendet sich der Fluss nach Norden und fließt nun als Oberrhein in die weite Ebene des Rheingrabens, der von den Vogesen im Westen und vom Schwarzwald im Osten begrenzt wird. Ein Großteil des Wassers fließt durch den parallel verlaufenden Grand Canal d`Alsace, aber auch der Rhein fließt in einem begradigten kanalartigen Flussbett, durch dessen Mitte die Grenze verläuft. Wir starten heute in Bad Bellingen und radeln durch das Markgräfler Land. Beim Stauwehr wechseln wir auf die französische Seite und fahren auf ebenem Gelände über Ottmarsheim und Fessenheim durch das ländliche Elsass zur Festungsstadt Neuf-Brisach. Die geometrisch als Achteck angelegte Festungsstadt gehört seit 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe "Festungsanlagen von Vauban" und ist in seiner gesamten militärisch ausgerichteten Stadtstruktur hervorragend erhalten. Von Neuf-Brisach sind es nur noch wenige Kilometer nach Colmar, der Hauptstadt der Elsässischen Weinstaße. Hier wartet bereits ein Stadtführer auf uns, der uns durch die einzigartige, malerische Altstadt führt. Weiterfahrt mit dem Bus zum ***Hotel Krone  in Vogtsburg-Achkarren im Kaiserstuhl. Nach dem Zimmerbezug Abendessen im Hotel.

6. Tag: Radtour von Breisach nach Ottenheim ca. 56 km, Steigung: 489 Hm, Gefälle: 535 Hm
Mit dem Bus geht es morgens nach Breisach. Die Vogesen nähern sich in diesem Abschnitt allmählich dem Rhein und das Landschaftsbild wird durch das größte vulkanische "Denkmal" der Oberrheinischen Tiefebene, den Kaiserstuhl, bereichert. Auenwälder verleihen der Reise eine neue Note. Auch die Architektur wird vielfältiger: neben dem zierlichen Fachwerk kommen im früher habsburgischen Breisgau österreichischer Barock und in Straßburg wihelminischer Klassizismus dazu. Die heutige Etappe führt uns am Europa Park Rust vorbei und durch das Naturschutzgebiet Taubergießen bis nach Ottenheim. Mit dem Bus geht es wieder zurück zum ***Hotel Krone in Vogtsburg-Achkarren. Abendessen im Hotel.

7. Tag: Radtour von Ottenheim nach Straßburg ca. 40 km, Steigung: 138 Hm, Gefälle: 153 Hm - Heimreise
Wir starten unsere Radtour heute in Ottenheim und überqueren den Rhein Im Elsass setzen wir die Fahrt fort entlang des Grand Canal d`Alsace nach Krafft. Weiter geht es, immer geradeaus, am Rhein-Rhône-Kanal entlang bis nach Straßburg. Aufenthalt in der Europastadt mit ihren unzähligen historischen Gebäuden und hübschen Plätzen. Danach geht es zum Endspurt nach Kehl. Hier endet unsere Radreise. Nach einem kleinen Picknick treten wir die Heimreise an.
 

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus
  • Transport Ihrer Fahrräder in einem modernen Radanhänger
  • 6 x Übernachtung in den Hotels lt. Programm o.ä.
  • 6 x Frühstücksbuffet
  • 6 x Abendessen in den Hotels
  • Qualifizierter Radguide 
  • Stadtführung Colmar
  • Eintritt Schloß Laufen am Rheinfall
  • Fahrpreis Münsterfähre Basel
     

Mindesteilnehmerzahl 20 Personen, max. 25 Personen!

ABO-Bonus: Heilbronner Stimme-Abonnenten erhalten pro Zimmer einen Radreiseführer Rhein.

Diese Reise ist von allen Ermäßigungen ausgeschlossen.

Hotels laut Ausschreibung

  • Pro Person im Doppelzimmer
    1098,00 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    1193,00 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Heilbronn - Omnibusbahnhof Karlstraße (hinter der Harmonie)
    0,00 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk