Beratung & Buchung 07138-9711-0

....einfach besser reisen.

Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
Reisekalender

HN-Stimme Leserreise: Schlachtfeld Elsass - 1 Tag

HN-Stimme Leserreise: Schlachtfeld Elsass
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 69,00 € pro Person

Immer wieder war das Elsass Ort kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen Frankreich und Deutschland, insbesondere im Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71, aber auch im Ersten und Zweiten Weltkrieg. Die Wunden sind bis heute sichtbar.

 

Unsere Rundreise beginnt im Dorf Croettwiller, wo am 24.Juli 1870 der erste Schusswechsel des Deutsch-Französischen Krieges stattfand: Eine von Hauptmann Zeppelin angeführte Patrouille wurde hier von Franzosen gestellt und gefangen genommen, nur Zeppelin gelang die Flucht. Weiter geht es nach Wissembourg. Hier, am nördlichen Eingangstor in das Elsass, kam es am 4.8. 1870 zum ersten Gefecht. Bayerische und preußische Truppen unter Führung von Kronprinz Friedrich Wilhelm von Preussen trafen auf solche des französischen Generals Abel Douay. Über Lembach setzen wir die Fahrt fort nach Wörth, einem hübschen Städtchen an der Sauer. Hier tobten am 6. August blutige Kämpfe, bei denen beide Seiten über 20.000 ihrer Soldaten verloren. Bei einer Rundfahrt über das Schlachtfeld mit seinen zahlreichen Denkmälern erfahren wir Interessantes über die damaligen Ereignisse. Im Hagenauer Forst kehren wir anschließend zum Flammkuchenessen ein. Außerdem sehen wir die Überreste der "Dicken Eiche", einer Pilgerstätte. Nach dem Essen berichtet unser Reiseleiter über Ursachen und Verlauf des Ersten Weltkriegs im damaligen Reichsland Elsass: von der "Zaberner Affäre" bis zur November-Revolution. Danach fahren wir nach Hatten und Rittershoffen, wo vom 9. - 21.Januar 1945 eine Panzerschlacht tobte. Neben amerikanischen und deutschen Soldaten wurden dabei auch zahlreiche Zivilisten getötet und ihre Dörfer zu 85 % zerstört. Die wieder aufgebaute Kirche Saint-Gall in Rittershoffen versteht sich mit ihrem modernen Glasfenster, dem größten des Elsass, als ein Symbol des Friedens. Als besonderes Highlight erwartet uns schließlich noch eine Innenbesichtigung des Fort de Schoenenbourg bei Hunspach. Es wurde 1930 - 35 als Teil der Maginot-Linie errichtet, konnte aber weder 1940 den deutschen noch 1944 den amerikanischen Vormarsch aufhalten. Mit vielen neuen Eindrücken treten Sie anschließend die Heimreise an.

  • Fahrt im Komfortreisebus
  • Ganztägige Führung durch Herrn Dr. Stefan Woltersdorff
  • Eintritt und Führung Fort Schoenenbourg
  • Flammkuchenessen (Getränke extra)
     

nur Fahrt

  • Reisepreis pro Person
    69,00 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Heilbronn - Omnibusbahnhof Karlstraße (hinter der Harmonie)
    0,00 €