Beratung & Buchung 07138-9711-0

....einfach besser reisen.

Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
Reisekalender

Radelgenuss rund um die Zugspitzregion und das Karwendelgebirge - 6 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
MS21+35636
Termin:
Preis:
ab 959,00 € pro Person

Der Olympiaort Garmisch-Partenkirchen ist weltbekannt durch seine Sportgeschichte und die Lage am Fuß von Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze. Mit zahlreichen Wintersportprogrammen und einer Angebotsvielfalt für Aktiv- und Genussurlauber ist Garmisch-Partenkirchen ein Inbegriff für gewaltige und ursprüngliche Natur. Umgeben von einzigartiger Bergkulisse und imposanten Wasserwelten punkten beide Regionen mit einer Vielzahl an genussreichen Routen für den E-Biker. Sechs Erlebnistouren führen zum Rendezvous mit wunderbaren Landschaften, berühmten Sehenswürdigkeiten, spektakulären Gebirgspanoramen und gemütlichen Einkehrmöglichkeiten.

01 Anreise ins Blaue Land
"Das Blaue Land“ mit Murnau und dem Staffelsee zählt zu den schönsten Regionen Deutschlands. Schon die Maler der berühmten Künstlerbewegung des "Blauen Reiter“ fanden in dieser bayerischen Voralpenidylle ihre Inspiration. Bayrische Lebensart und zünftige Brotzeit im Biergarten am nördlichen Ufer des Staffelsees machen den Tourstart perfekt. Vorbei an Bilderbuchdörfern wird mit der Aidlinger Höhe ein fantastischer Ausblick angesteuert. Sie schauen über ein Juwel an landschaftlicher Vielfalt, zur Benediktenwand, zum Zugspitzmassiv und den Ammergauer Alpen. Ein markanter Wegpunkt bildet der Riegsee als einer der wärmsten Seen in Bayern. Im Künstlerort Murnau säumen Häuser im Biedermeierstil die denkmalgeschützte Marktstraße. Das Münter-Haus in exponierter Lage bildet die Wiege des Expressionismus. Am Ramsachkirchel aus dem 14. Jahrhundert öffnet sich Ihnen das größte Alpenrandmoor Mitteleuropas. Man kann gar nicht genug von den Eindrücken bekommen, die sich während der Tour durch diese einzigartige Landschaft offenbaren. In Eschenlohe wartet der Bus zur Weiterfahrt zu Ihrem Urlaubsziel Garmisch-Partenkirchen.
Radstrecke: 38 km; Steigung 166 Hm; Gefälle 196 Hm


02 Typisch bayerisch - Linderhof, Oberammergau, Ettal & Eibsee
Das Schloss Linderhof von König Ludwig II. liegt versteckt im Graswangtal, unterhalb der Ammergauer Berge. Sein Lieblingsschloss, als "Königliche Villa“ im Rokokostil erbaut, liegt am Fuß eines herrlichen Terrassengartens. Der Start im märchenhaften Schlosspark lädt zu einer der schönsten Radtouren im Alpenvorland ein. Vorbei am Ammerquellgebiet fahren Sie entlang des Ettaler Weidmoos zum weltweit bekannten Passionsspielort Oberammergau. Eine Augenweide im Ort sind die Fassade des Ludwig-Thoma-Hauses und das Passionstheater. Auf dem Talboden unterhalb des Berges Kofel rollen die Räder zum Kloster Ettal. Vor den schroff aus dem Wald aufragenden Alpengipfel erhebt sich die Kuppel der Basilika. Die parkähnlichen Loisachauen und die Wettersteinkulisse im Süden führen Sie zurück in Richtung Garmisch. Es gibt nur wenige Plätze am Alpenrand, die ein derartiges Panorama bieten! Üppige Wiesen breiten sich aus bis nach Grainau. Spektakulär ist je nach Lichteinfall die Spiegelung der Zweitausender im tiefblauen Wasser des Eibsees.
Radstrecke 48 km; Steigung 376 Hm; Gefälle 376 Hm


03 Bayerische Wasserwelten
Mittenwald und seine Geigengeschichte ist weit bekannt. Der Obermarkt mit seiner Lüftelmalerei an den Bürgerhäusern ist ein idealer Startplatz für diese Radtour zu unvergleichlich schönen Seenlandschaften mit Alpenblick. Mit einem Auf und Ab über ein Hochtal am Fuße der Wettersteinwände führt die Strecke zum Ferchensee. Abwärts rollen die Räder zum Wellnesshotel Schloss Elmau. Der Weg schlängelt sich durch Moor und Waldgebiet, tangiert kurz die Alpenstraße und vor Ihnen liegt eingebettet zwischen Wald und Wiesen der Geroldsee, einer der schönsten Moorseen der Alpen. Im Hintergrund erheben sich die Gebirgsstöcke Karwendel, Wetterstein und die Zugspitze. Der Bramsee und Wallgau bleiben zurück und mit Einsiedel am Walchensee öffnet sich eine großartige Wasserwelt, liebevoll auch "Bayerische Karibik“ genannt. Spektakulär ist der Blick über die glitzernde Wasserfläche zum Herzogstand und Jochberg. Mit einzigartigen Motiven führt der Uferweg an der Ostseite entlang, schwenkt auf schmalen Waldgassen in das stille Hochtal Jachenau ein, dessen gleichnamiger Hauptort noch ein Geheimtipp ist. Von hier aus Rückfahrt mit dem Bus nach Garmisch.
Radstrecke: 57 km; Steigung 476 Hm; Gefälle 307 Hm


04 Vom Großen Ahornboden nach Bad Tölz
Eine einmalige Busfahrt führt auf einer Mautstraße in das Engtal am Karwendel. Kurz nach Hinterriß zeigen sich Ihnen schon dramatisch schöne Naturbilder, dieser Anblick steigert sich bis zum Talende. Der Ahornboden ist ein Naturpark mit rund 2400 Bergahornbäumen, die mit den umgebenden Felsen einen herrlichen Kontrast bilden. Vom Sattel aus ist die Rückfahrt am Rißbach entlang bis Vorderriß ein Hochgenuss. Kiesbänke der jungen Isar prägen das Bild. Zum Highlight wird die Fahrt über die Faller-Klammbrücke des Sylvenstein-Stausees mit seinem fjordartigen Ufer. Ob die Lichtstimmungen überm See vom Smartphone eingefangen werden können, wird sich zeigen. Bei der Abschlussetappe mit Ziel Bad Tölz sehen Sie die letzte Wildflusslandschaft in Deutschland. Es tut gut zu erleben, wie das rauschende Isarwasser Regie führt, mit einzigartiger Flora und Schotterterrassen. Eine kurze Stippvisite in der Marktstraße von Bad Tölz mit ihren malerischen Häuserzeilen muss sein. Kenner rühmen sie als den "schönsten Festsaal des Oberlandes“. Rückfahrt mit dem Bus nach Garmisch.
Radstrecke 60 km; Steigung 21 Hm; Gefälle 591 Hm


05 An die Isarquelle im Hinterautal
Der oberbayerische Kultfluss Isar entspringt im Karwendel. Naturschutzgebiete gelten als begehrte Ausflugsziele. Von Scharnitz, an der österreichischen Grenze hinter Mittenwald gelegen, geht es im kargen, aber faszinierenden Karwendeltal am Fuße des Hohen Gleirsch zur Isarquelle. Traumhaft ist der Blick beim Radeln auf das Tal, wo sich vor der Felskulisse der Karwendelgipfel die noch schmächtige, türkisfarbene Isar ihren Weg talauswärts bahnt. Etwas weiter liegt die Kastenalm in einem von Zweitausendern umrahmten Hochgebirgskessel. Die Brotzeit im Garten wird zum doppelten Genuss. Bergab nach Scharnitz fallen die intensiven Farb- und Lichtstimmungen, im Zusammenspiel mit der ursprünglichen Landschaft und den Felsspitzen. Ein Naturschauspiel gibt es auf der Schlussetappe nach Krün zu entdecken. Das Reich an Buckelwiesen gleicht einem Souvenir aus der Eiszeit. Traditionell werden diese artenreichen Wiesen meist nur von Hand gemäht.
Radstrecke 51 km; Steigung 545 Hm; Gefälle 570 Hm


06 Münchens grüne Oase
Mit einem weiteren Höhepunkt beginnt die Abschlusstour. Die zauberhafte Seenlandschaft des Starnberger Sees und der Biergarten Großhesselohe erhalten das Prädikat - "am schönsten“! Dort, wo sich im 19. Jahrhundert der Geldadel und das Großbürgertum aus München prächtige Villen bauen ließen, ist heute ein Top-Naherholungsgebiet für Jedermann. Vor Ihnen liegt eine genussvolle Seepassage am Ostufer. Im Schloss Possenhofen, am gegenüberliegenden Ufer, verbrachte Sissi ihre Kindheit. Daneben, auf der Roseninsel, traf sie oftmals König Ludwig II., ihren Seelenfreund. Sie radeln durch den Park von Schloss Berg, Wohnsitz des Hauses Wittelsbach. Das im See stehende Holzkreuz erinnert an die Stelle, wo König Ludwig II. seinen rätselhaften Tod im See fand. Die Seepromenade in Starnberg lädt zur Pause ein. Nach kurzem Anstieg Richtung Würmtal genießen Sie eine letzte Aussicht über den See und der Alpenkette dahinter. Durch die Forstenrieder Allee und über das parkähnliche Hochufer der Isar ist mit dem Biergarten das Tages- und Tourenziel erreicht. Er ist unbestritten einer der schönsten Biergärten Münchens und damit ein würdiger Abschluss Ihrer Radreise. Anschließend Rückreise nach Heilbronn.
Radstrecke 46 km; Steigung 108 Hm; Gefälle 184 Hm


Wichtige Informationen:
Einschränkungen im Reiseablauf aufgrund aktuell notwendiger Coronavirus-Sicherheitsmaßnahmen sind möglich.
 

 

  • Fahrt im First-Class-Reisebus
  • 5 x ÜF/HP im 4* Hotel in Garmisch
  • Busbegleitung mit Radtransport
  • Radausflüge mit Radreiseleitung Ernst Mayer

Weitere Mahlzeiten, Eintritte und Übernachtungssteuer (ca. 3,00 € p.P./Nacht) extra.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Anforderungsprofil: Die Radreise ist für geübte Radfahrer mit guter Kondition geeignet.

Hotel Königshof Garmisch

 
Details
  • Hotel Königshof Garmisch, Doppelzimmer
    959,00 €
  • Hotel Königshof Garmisch, Einzelzimmer
    1094,00 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Heilbronn - Heilbronn, NEUER Busbahnhof beim Hbf
    0,00 €

Hotel Königshof Garmisch

 

Das zentral gelegene 4* Hotel in Garmisch ist der ideale Ausgangspunkt für unsere Reise und bietet auch abends Gelegenheit zu einem individuellen Ortsbummel. Alle Zimmer sind mit Dusche oder Bad/WC, Föhn, Radio, Telefon und TV ausgestattet. Lassen Sie den Tag in der Hotelbar bzw. der Vinothek des Hauses entspannt ausklingen oder nutzen Sie den kostenfreien Sauna- und Fitnessbereich.