Beratung & Buchung 07138-9711-0

....einfach besser reisen.

Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
Reisekalender

Radreise auf dem Ruhrtal-Radweg - 6 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
MUESO23+36713
Termin:
Preis:
ab 1095,00 € pro Person

Ihre Radreiseleitung Brigitte Kolberg

Der Ruhrtal-Radweg wurde als erste Radroute in einem Ballungsraum vom ADFC als Qualitätsroute mit vier Sternen zertifiziert. Auf den 240 Kilometern von der Quelle bei Winterberg bis zur Mündung in den Rhein bei Duisburg verbindet die Ruhr die ursprüngliche Landschaft des Sauerlandes mit der aufregenden und erlebnisreichen Metropole Ruhr. Zu Beginn geht es im Sauerland meist bergab durch die Weite der Berge und Wälder, ehe im Ruhrgebiet das Tal umrahmt wird von Industriedenkmälern, Burgen und Städten mit historischem Fachwerk. Hier wird die Ruhr zu sechs aneinandergereihten großen Seen aufgestaut, die als attraktive Freizeit- und Erholungsreviere dienen und von schönen Radwegen gesäumt sind. Einer der abwechslungsreichsten und vielseitigsten Flüsse Deutschlands lädt mit seinen gut ausgebauten Uferwegen zur Entdeckung einer ganzen Region ein. Kein anderer Fluss in Deutschland verbindet Kultur, Industrieerbe und Natur auf so engem Raum.

01 Anreise nach Winterberg – Bigge
Anreise über die Autobahn Mannheim – Frankfurt – Gießen – Marburg – Battenberg – Hallenberg durchs Sauerland nach Winterberg zum Parkplatz der Ruhrquelle, wo Sie Ihre Radreiseleiterin begrüßt. Hier beginnt der Ruhrtal-Radweg, der zu den "Top 3“ der beliebtesten Flussradwege zählt. Es ist kaum vorstellbar, dass dieses kleine Rinnsal Ruhr, das kaum zum Füllen einer Wasserflasche reicht, letztendlich als breiter Fluss in den Rhein mündet. Nach dem obligatorischen Foto an der "Ruhrquelle“ schwingen Sie sich auf das Rad und fahren meist bergab, durch lichte Wälder mit wunderschönen Aussichten, in das Rosendorf Assinghausen, das Sie mit seinen wunderschönen Fachwerkhäusern empfängt. Die Fahrt führt Sie weiter über Olsberg bis nach Bigge. Nach dem Verladen der Räder kurze Busfahrt nach Arnsberg-Neheim ins Hotel und gemeinsames Abendessen.
Radstrecke: ca. 20 km

Dorint Hotel & Sportresort Arnsberg-Neheim/Sauerland
Das 4* Hotel liegt im Arnsberger Wald, am Rande des Sauerlandes und in einem der größten Waldgebiete Deutschlands – der perfekte Ort für einen Urlaub in und mit der Natur. Angesichts der vielfältigen Freizeitmöglichkeiten ist das Resort nicht nur ein wunderbarer Ausgangspunkt für Aktivitäten aller Art, sondern auch der ruhende Pol, ein Wohlfühlort, in dem man die Seele einfach mal baumeln lassen kann.
www.hotel-sauerland-arnsberg.dorint.com/de/

02 Bestwig – Neheim
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bestwig, wo Sie die Ruhr in einem renaturierten Zustand vorfinden. Sie radeln durch eine kontrastreiche Landschaft nach Meschede. Aufenthalt für einen ersten Fotostopp am Wasserschloss Laer mit seiner schönen Parkanlage. Nach einer weiteren Etappe erreichen Sie die hoch aufragende Altstadt von Arnsberg, die nahezu komplett von der tief eingeschnittenen Ruhr umschlossen ist. In dieser gut erhaltenen mittelalterlichen Stadt mit der Schlossruine, dem Landsberger Hof mit dem Sauerland-Museum und dem Klassizismus-Viertel, haben Grafen, Kurfürsten, Hessen und Preußen ihre Spuren hinterlassen. Mittagspause in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants, bevor Sie am Nachmittag dem Ruhrtal weiter bis nach Neheim, mit seinen schmucken Fachwerkhäusern und den typischen Burgmannshöfen, folgen. Abendessen im Hotel.
Radstrecke: ca. 55 km

03 Neheim – Herdecke
Morgens Fahrt nach Neheim. Radelnd verlassen Sie das Hochsauerland, die umliegenden Hügel werden sanfter, die Talaue wird breiter und bildet ein landschaftlich reizvolles neues Teilstück des Ruhrtal-Radwegs. Kleine Orte wie Wickede oder Fröndenberg locken zu einer Pause und die Route führt gemütlich durch weite Wiesen und Felder bis in die alte Hansestadt Schwerte mit liebevoll gepflegten Fachwerkhäusern. Am Nachmittag wird das Ruhrtal merklich schmaler, flach führt der Radweg direkt am beliebten Naherholungsgebiet am Ufer des Hengsteysees entlang und weiter ins idyllische Herdecke mit seiner neuen Promenade am Ruhrufer. Hotelbezug und Abendessen in Herdecke.
Radstrecke: 55 km

Ringhotel Zweibrücker Hof Herdecke
Viel Grün und die Nähe zur Ruhr zeichnen das 4* Hotel in Herdecke aus. Geräumige Zimmer, ein Schwimmbad mit Sauna, die gehobene Gastronomie, eine Minigolfanlage und Kegelbahnen garantieren Ihnen einen erholsamen Aufenthalt.
www.riepe.com/herdecke/

04 Herdecke – Hattingen
Nach dem Frühstück starten Sie Ihre heutige Tour durchs Revier. Sie erreichen die Wiege des Ruhrbergbaus und die Ausläufer des klassischen Ruhrgebiets. Doch der Ruhrtal-Radweg verläuft auch hier meist im Grünen und führt über weite Strecken durch beliebte Naherholungsgebiete direkt auf dem alten Leinpfad am Flussufer. Sie radeln am Harkortsee entlang, einem von insgesamt fünf Ruhrstauseen, und weiter über Wengern mit dem historischen Ortskern bis zum Muttental, der Wiege des Ruhrbergbaus. Entlang des Kemnader Stausees gelangen Sie nach Hattingen. Hier ist vor allem die historische Altstadt sehenswert. Hotelbezug in Hattingen und Abendessen.
Radstrecke: 35 km

Hotel Ruhr Inn Hattingen
Das Hotel begrüßt Sie in Hattingen, ca. 400 m vom historischen Stadtzentrum bzw. vom Flusslauf der Ruhr entfernt. Es bietet eine hoteleigene Bar für einen kleinen "Absacker“ nach den Aktivitäten des Tages. Alle Zimmer sind modern und komfortabel und mit Bad oder Dusche, WC, Föhn, TV und WLAN ausgestattet.
www.ruhr-inn.de

05 Hattingen – Duisburg
Auch der letzte Radeltag ist nochmals gespickt mit Höhepunkten. Der Radweg bietet am Morgen eine idyllische Atmosphäre, führt vorbei am Baldeneysee mit Blick auf die Villa Hügel, weiter bis Mülheim, am Schloss Broich entlang zum preisgekrönten Aquarius Wasserturm mit seinem multimedialen Museum auf 14 Ebenen. Auch zum Abschluss verläuft die Route weiter auf ausgewiesenen Radwegen bis zur Ruhrmündung in den Rhein. Nachdem die Räder verladen sind, fahren Sie zurück nach Hattingen in Ihr Hotel. Gemeinsames Abendessen.
Radstrecke: 55 km

06 Zeche Zollverein und Rückreise
Mit dem Bus erreichen Sie die Ruhrmetropole Essen, wo Sie die "Zeche Zollverein" besuchen. Die im Jahr 1932 in Anlehnung an den Bauhausstil errichtete Schachtanlage wurde 1986 als eine der letzten Zechen Essens stillgelegt. Das einst größte und schönste Steinkohlenbergwerk Europas ist seit 2001 UNESCO-Weltkulturerbe. Die bergbaugeschichtlich spannenden Bereiche wie die Fördermaschine, die Wipperhalle, der Wagenumlauf und das Kesselhaus können im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Nach einer Mittagspause Rückreise über die Autobahn zurück zu den Ausgangsorten.
Radstrecke: 20 km

  • Fahrt im 4*/5* Reisebus
  • Busbegleitung mit Radtransport
  • 2 x ÜF-Buffet im 4* Hotel in Arnsberg-Neheim
  • 1 x ÜF-Buffet im 4* Hotel in Herdecke
  • 2 x ÜF-Buffet im Hotel in Hattingen
  • 5 x Abendessen (davon 1 x Grillabend in Hattingen, je nach Witterung)
  • Durchgehende, qualifizierte Radreiseleitung ab der Ruhrquelle bis Essen
  • 1 x Besichtigung der Zeche Zollverein in Essen

Weitere Eintritte, ggfs. Übernachtungssteuer extra.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen.
Gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich.
Programmänderungen vorbehalten.
Anforderungsprofil: Die Radreise ist für geübte Radfahrer mit guter Kondition geeignet.

** Hotels laut Ausschreibung **

  • ** Hotels laut Ausschreibung **, Doppelzimmer
    1095,00 €
  • ** Hotels laut Ausschreibung **, Einzelzimmer
    1294,00 €