Beratung & Buchung 07138-9711-0

....einfach besser reisen.

Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
Reisekalender

Radreise auf den Spuren der Geschichte Schlesiens - Schlössern im Hirschberger Tal - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
MS21+35632
Termin:
Preis:
ab 1198,00 € pro Person

Das einstige "preußische Voralpenland“ ist reich an Schlössern, Herrenhäusern, romantischen Residenzen, Parks und Gärten. Viele dieser herrlichen Anlagen sind in den letzten Jahren aufwändig restauriert worden, andere liegen noch im Dornröschenschlaf. Aufgrund der kulturellen Vielfalt der Region und der unvergleichlichen Landschaft, hat man seitens polnischer und deutscher Denkmalpflege langfristig die Zielsetzung, das Tal zum Weltkulturerbe erklären zu lassen. Diese Radreise führt Sie zumeist über wenig befahrene Straßen, teilweise auch über Wirtschafts- und Waldwege, zu den architektonischen Besonderheiten der aristokratischen Vergangenheit Niederschlesiens.

01 Anreise nach Stonsdorf
Anreise mit dem Bus über Dresden und Görlitz nach Stonsdorf (Staniszów). Zimmerbezug und Abendessen.

02 Schlössertour im Südosten des Hirschberger Tals
Entlang der Schlösser Schildau, Boberstein, Fischbach, Buchwald, Arnsdorf und Zillerthal-Erdmannsdorf radeln Sie durch eine Landschaft, die schon der Hochadel liebte. Unzählige Prachtbauten liegen rechts und links des Radwegs. Um zahlreiche Eindrücke reicher kehren Sie nach Stonsdorf zurück.
Radstrecke: ca. 50 km

03 Obere Bober - Kloster Grüssau - Schloss Lomnitz
Mit dem Bus fahren Sie nach Schömberg und nutzen den ausgewiesenen Radweg an der oberen Bober. Sie besuchen zunächst Grüssau (Krzeszów) mit seinem barocken Kloster, das zu den bedeutendsten Anlagen Europas zählt und für das UNESCO-Weltkulturerbe nominiert ist. Nach gut 50 km erreichen Sie Schloss Lomnitz (Łomnica). Sie besuchen den alten Gutshof und besichtigen das neu renovierte Schloss. Rückfahrt nach Stonsdorf.
Radstrecke: ca. 60 km

04 Katzbachtal und Friedenskirche in Jauer
Bustransfer in die schöne alte Bergstadt Goldberg an der Katzbach, Ihrem Startpunkt der heutigen Radtour durch das Katzbachtal. Sie fahren durch eine historisch bedeutsame Landschaft, die durch die "Schlacht an der Katzbach“ von 1913 bekannt wurde und von historischer Bedeutung ist. In Wahlstatt werden die Räder verladen. Am Nachmittag besuchen Sie die Friedenskirche in Jauer (Jawor). Äußerlich ein ansehnlicher, aber unspektakulärer Fachwerkbau, entpuppt sich das Innere als wahre Pracht in barocker Gestalt (UNESCO Weltkulturerbe). Anschließend begeben Sie sich auf den Rückweg zum Hotel nach Stonsdorf.
Radstrecke: 50 km;

05 Schloss Fürstenstein - Friedenskirche Schweidnitz - Gut Kreisau
Zunächst unternehmen Sie einen Abstecher zum Schloss Fürstenstein. In den Gewölben vermutet man das Bernsteinzimmer oder den Goldzug, obwohl die Suche bislang erfolglos blieb. Von hier aus geht es mit dem Rad zur Friedenskirche in Schweidnitz, die als größte Fachwerkkirche Europas, zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Schlesiens zählt. Als Tagesabschluss führt Sie die Tour zum Gut Kreisau, ehemaliger Sitz der Familie von Moltke, heute ein internationales Begegnungszentrum für junge Menschen. Später Rückfahrt nach Stonsdorf.
Radstrecke: ca. 35 km

06 Isergebirge - Schloss Wernersdorf - Bad Warmbrunn
Sie radeln entlang des Höhenzugs des Isergebirges, das neben seinen geologischen Besonderheiten vor allem für seine Wasserquellen, insbesondere der Mineralwasservorkommen, bekannt geworden ist. Mit dem hervorragend renovierten Schloss Wernersdorf ist das erste Tagesziel erreicht. Seit 2005 ist das Anwesen wieder in Familienbesitz und das Herrenhaus sowie die großzügige Parkanlage sind heute der Öffentlichkeit zugänglich. Nach einer Kaffeepause besuchen Sie den sehenswerten Kurort Bad Warmbrunn (Cieplice Slaskie-Zdroj). Mit der neuen Promenade an der Kamienna (Zacken), dem Palais der Familie Schaffgotsch, dem anschließende Kurpark sowie dem historischen Klosterkomplex zählt er zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region. Rückfahrt nach Stonsdorf.
Radstrecke: ca. 55 km

07 Hirschberg - Bobertalsperre - Löwenberg
Mit dem Rad fahren Sie heute über Hirschberg nach Boberröhrsdorf (Siedlecin), wo Sie den größten mittelalterlichen Wohnturm Mitteleuropas besuchen. Die Weiterfahrt führt Sie vorbei an der Bobertalsperre bis nach Löwenberg (Lwówek Śląski), einst bedeutender Wirtschaftsort des 19. Jh., der einen Aufschwung durch die Tuchmacherei und Mühlenwerke erlangte. Rückfahrt nach Stonsdorf.
Radstrecke: ca. 40 km

08 Heimreise
Nach dem Frühstück Beginn der Heimreise in die Ausgangsorte.

Wichtige Informationen:
Einschränkungen im Reiseablauf aufgrund aktuell notwendiger Coronavirus-Sicherheitsmaßnahmen sind möglich.

  • Fahrt im First-Class-Fernreisebus
  • 7 x ÜF/HP im 3* Hotel in Stonsdorf
  • Radausflüge mit Radreiseleitung; evtl. ergänzt durch örtliche Gästeführer
  • Busbegleitung mit Radtransport
  • Besichtigung Schloss Lomnitz
  • Besichtigung Gut Kreisau
  • Besichtigung Friedenskirche Schweidnitz
  • Besichtigung Friedenskirche Jauer
  • Besichtigung Klosteranlage Grüssau

Weitere Mahlzeiten, Eintritte und Übernachtungssteuer (ca. € 1,- p. P./Nacht) extra.
Mindestteilnehmerzahl: 18 Personen
Währung: Polnische Zloty
Personalausweis oder Reisepass erforderlich

Anforderungsprofil: Die Radreise ist für E-Biker und für geübte Radfahrer mit sehr guter Kondition geeignet. Die Landschaft ist überwiegend leicht bis stärker hügelig, mit Anstiegen ist immer mal zu rechnen. Insgesamt sind die Touren aber gut zu bewältigen.

Schloss Stonsdorf Jelenia Góra

 
Details
  • Schloss Stonsdorf Jelenia Góra, Doppelzimmer
    1198,00 €
  • Schloss Stonsdorf Jelenia Góra, Einzelzimmer
    1397,00 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Heilbronn - Heilbronn, NEUER Busbahnhof beim Hbf
    0,00 €

Schloss Stonsdorf Jelenia Góra

 

Das 3* Hotel liegt im bekannten Ort Stonsdorf (Staniszów) - etwa auf halber Strecke zwischen Hirschberg (Jelenia Góra) und dem Wintersportort Krummhübel (Karpacz) - umrahmt von einer parkähnlichen Gartenanlage. Der historische Charakter der Innenräume mit Gemälden, englischen Stoffen, Teppichen, Schnitzwerken und Kaminen sowie Sandsteinböden machen die besondere Atmosphäre des Hauses aus. Hoteleigenes Restaurant sowie Wellnessbereich mit Schwimmbad und Sauna gehören zur Ausstattung des Hotels. Alle Zimmer sind komfortabel ausgestattet mit Dusche/WC.